Desaster in den ersten Nachrichten

Desaster in den ersten Nachrichten

Das Desaster beginnt ja meistens schon mit der ersten Nachricht. Da so gut wie jeder Erstkontakt beim Onlinedating über Nachrichten statt findet, sollten diese gut überlegt sein.
Mit der Zeit habe ich einige Erfahrungen sammeln können und jetzt ein paar kleine und größere Fauxpas aufgeschrieben.

Ein Emoji ist zwar nett, aber mehr auch nicht. Je nachdem, wie viel Lust ist habe und welches Emoji es ist, antwortete ich dann eher nicht.
Viel mehr reagiere ich auf erste Nachrichten, die zeigen, dass der Schreiber mein Profil angesehen hat. Genau das mache ich, wenn ich ein Match anschreiben möchte. Ich habe Lust jemanden zu treffen, wenn er ehrliches Interesse an mir hat, dieses auch zeigt und mich in einer Nachricht begrüßt. Nur, weil man online ist, muss man nicht grundlegende Regeln der Kommunikation außer acht lassen.

Provokante Nachrichten, die entweder nur einen Punkte, einen negativen Text oder gar ein Kosewort enthalten, lösche ich in der Regel sofort. Enthält die Nachricht eventuell sogar eine Beleidigung, wird der Nutzer gemeldet und geblockt. Ich erwarte eine gewisse Grundlage an Kommunikationsfähigkeit und wenn diese nicht mal in der ersten Nachricht, zumindest in Form einer angemessenen Begrüßung, stattfindet, dann treffen Welten aufeinander.

Sexuelle Inhalte kann man beim Onlinedating verwenden, wenn ganz klar aus einer Profilbeschreibung hervorgeht, dass man die gleichen Absichten hat. Viel Spaß den Nutzern!
Mein Profil entspricht dem definitiv nicht und Ansprachen wie: „Hey Sexy!“, „Hot chick…“, „Süße“ und ähnliche Anreden sind wirklich unangebracht. Fast zu 100% löse ich dann die Verbindung, auf der Straße würde ich mich auch nicht (wieder) umdrehen.
Die Steigerung zu diesen Ansprachen sind Nacktbilder. Da fällt mir tatsächlich auch nicht mehr viel zuschreiben ein. Das ist einfach etwas, dass ich zum einen nicht ungefragt von jemandem haben möchte und zum anderen entscheide ich gerne selbst, ob und wenn ja, wann und wen ich nackt sehen möchte. Das ist peinlich für den Sender und wirklich unangenehm für den Empfänger. Oftmals gibt es, wenn vorher schon eine Unterhaltung stattgefunden hat, einen Rüffel von mir und danach wird die Verbindung gelöst.
Am Anfang meiner Onlinedatingzeit war ich noch naiv genug, an Ausrutscher zu glauben, inzwischen glaube ich es nicht mehr. Wer verschickt schon „ausversehen“ ein Nacktbild?

Und dann gibt es noch die Variante des angeblich Unerfahrenen, auch bekannt als der: ‚Ich-weiß-gar-nicht-wie-das-hier-geht‘. Das mag ja gelegentlich vorkommen, aber bei der Dichte, mit der diese Erstnachricht aufkommt, kann ich dem keinen Glauben mehr schenken. Ich bin mir bewusst, dass sich täglich neue Nutzer anmelden, aber dass ich täglich mindestens einen Kandidaten  der Kategorie ‚Ahnungslos und Unschuldig‘ erwische geht rein statistisch nicht.

The icing of the cake is ‚The nude Bodybuilder‘, who simply sends a peace-Emoji and his only profile content is his instagam account with more nudes. I truly appreciate when someone has a hobby he/she is red-hot, since I enjoy my hobbies a lot. But aren’t they some how more than just their body, or am I on the wrong track? Do they have cloth? What do they wear in winter?

Naked Dating is somehow like the US tv-show Adam Looking for Eve, where the candidates are naked at the arrival on the lonely island vom ersten Moment an nackt auf einer einsamen Insel aufeinander treffen.
Ich bleibe gerne angezogen und weg von entsprechenden Formaten.

Und zwischen all diesen auffälligen und aufdringlichen Nutzern gibt es ganz normale Menschen, die auch nur einen Partner suchen. Aus verschiedensten Gründen findet man im persönlichen Umfeld einfach keinen Partner und Onlinedating ist absolut legitim. Bleibt so, wie ihr seid, füllt euer Profil mit Persönlichkeit und lasst euch von den anderen nicht abschrecken.

Liebe Onlinedater,

schaut euch die Profile eures Gegenübers an. Es geht auch, oder besser gesagt erst recht, mit digitaler Unterstützung, vor allem um Zwischenmenschlichkeit und das Gefühl von dem anderen wahrgenommen zu werden. Ein Gespräch besteht aus Sätzen, lesen und antworten, neue Informationen einstreuen und Wertschätzung. 

Deswegen wünsche ich euch um so mehr ein erfolgreiches Jahr 2018, auf dass ihr zuhört und in jedem Gespräch ein wenig an euch arbeitet um die Kommunikation innerhalb des Kontakts zu verbessern.

Eure Julia

Danke Mia für die tollen Zeichnungen!

Wie Profile meiner Meinung nach für erfolgreicheres Onlinedating aufgebaut sin sollten, lest ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.