Pille und Kupferkette, ein EB von Merle

Pille und Kupferkette, ein EB von Merle

Dies ist der persönliche Erfahrungsbericht von Merle mit den Verhütungsmitteln Pille und Kupferkette:

Nach nur einem Jahr Einnahme der Pille, die ich erstmals mit 18 nahm, bekam ich schon “merkwürdige” Schilddrüsenwerte, weshalb mir meine Mutter (die gleichzeitig Ärztin ist), davon abriet, weiterhin die Pille zu nehmen, woraufhin ich diese absetzte, da auch kein Verhütungsbedarf bestand.

Da ich mit 20 dann von einer Freundin (die eine Lebererkrankung von der Pille bekam und deshalb schon eine Alternative hatte), die Kupferkette empfohlen bekam, vereinbarte ich einen Termin bei einem zertifizierten Kupferketten Arzt. Nach einem sehr ausführlichen Gespräch inklusive der Nennung aller Risiken der Methode, benötigte ich noch etwas Bedenkzeit.

Doch dann war für mich klar: Ich wage es! Während der nächsten Menstruation ging ich zum Arzt, und hatte um ehrlich zu sein, die Panik meines Lebens, vor dem was mich erwarten würde. Zuvor hatte ich eine Tablette genommen, die das Einsetzen erleichtern sollte. Dann ging es los: Zuerst wurde ein US gemacht, alles desinfiziert, dann mittels einer Sonde die Gebärmutter gemessen (schmerzhaft!) und dann die Sonde mit der Kette eingeführt und diese verankert. Zweimal war es so schmerzhaft (man hat das Gefühl, der Uterus teilt sich in zwei Hälften), dass ich so laut schrie, dass ich Angst hatte, man würde es draußen hören;). Aber der Schmerz hielt jeweils nicht lange an und ist längst vergessen. Dann war es geschafft. Ich sollte noch etwas liegen bleiben, da ich mittlerweile  sehr blass um die Nase geworden war und war dann fertig. Eine Sache von ca. 10min! Nun trage ich seit Juli 2016 eine Kupferkette, habe keine Nebenwirkungen und bin nicht schwanger. Ich kann diese Methode also sehr empfehlen.

 

Habt ihr noch Fragen, oder wollt ihr euch mit Merle austauschen, könnt ihr mir schreiben, ich leite die E-Mail gerne an Merle weiter.

Liebe Merle,

danke, dass du deine Erfahrungen mit der Pille und Kupferkette so offen aufgeschrieben hast.
Als deine E-Mail in meinem Posteingang auftauchte, habe ich mich riesig gefreut, dies ist der erste Erfahrungsbericht ohne eine Anfrage meinerseits, ich freu mich so sehr und bin dir unendliche Dankbar, das ist ein toller Auftakt für die Weiterführung dieser Blogreihe!
Ich wünsche dir, dass du weiterhin ein beschwerdefreies hormonfreies Leben führen darfst!

Deine Julia

Es werden weitere Gastbeiträge zu diesem Thema (aber nicht nur) folgen, ich freue mich riesig über weitere Erfahrungsberichte, meldet euch gerne bei mir per E-Mail oder in den Kommentaren, bei Facebook  bin ich auch vertreten.

Liebe Grüße
eure Julia

Eine Liste der Verhütungsmittel findet ihr hier.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *