Familienausflug – oder Geschichte und Gegenwart

Familienausflug – oder Geschichte und Gegenwart

Im Oktober waren wir im Freilichtmuseum in Molfsee, alle zusammen mit der ganzen Familie. Wie soll es anders sein, im strömenden Regen.

Schön war es trotzdem!

Man muss einfach nur ein paar wasserdichte Kleidungsstücke anziehen, zum Beispiel eine großartige Regenjacke!

Es hörte auf zu regnen und wir konnten unsere Runde weitaus entspannter fortsetzen.

Im Freilichtmuseum stehen viele alte Apfelbäume, C., der Freund meiner Schwester Hanna, konnte mir den perfekten Apfel mit seinen ewiglangen Armen vom Baum holen. Ausgesprochen lecker so eine alte Apfelsorte! Aber den konnte ich erst später essen, er war einfach viel zu kalt!

Vor dem Haus mit den Walskeletten sind einige schöne Familienfotos entstanden, unter anderem dieses:IMG-20170108-WA0009.jpg

Wir hatten einen schönen Tag Tag, auch wenn die Dauerausstellung Fremdes Zuhause uns ein paar Denkanstöße gegeben hat, Fremdenhass ist bei uns zu Hause ein Fremdwort. Wie soll man auch jemanden hassen, der Angst hat, der flieht, der seine Heimat verlässt, weil sein Leben bedroht ist. Todesangst kann kaum einer von uns nachempfinden. Wollt ihr dem ganzen ein Stück näher kommen, besucht die Ausstellung im Freilichtmuseum und/oder sprecht mit einem Flüchtling. Das sind Menschen wie du und ich.

Habt trotzdem einen schönen Wochenstart!

Liebe Grüße
eure Julia

4 Kommentare


  1. Jaaaaa… ich wohne da, wo das Museum steht 😉
    Was zeiht dich denn aus Berlin nach Kiel?
    Über ein Treffen würde ich mich seh freuen! Der 1.3. ist ja auch nicht mehr lang hin…

    1. Oh, was für ein schöner Wohnort! So langsam schreit mein Blog nach einem Beitrag, warum ich aus Berlin wegziehe *zwinker* Ich bin Kieler Sprotte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.