Pille, EB von Ute

Pille, EB von Ute

Dies ist der persönliche Erfahrungsbericht von Ute mit dem Verhütungsmittel Pille, viel Spaß beim Lesen!

Mit 16, also vor ca. 3 Jahren, habe ich angefangen die Pille zu nehmen, ich kann leider nicht mehr den Namen meiner ersten Pille sagen, ich habs einfach vergessen :D. Meine FA hatte mich auf die häufigsten Nebenwirkungen hingewiesen und auch das es in den ersten 6 Monaten zu Schmierblutungen kam.

Okay, alles klar, dachte ich mir.

Zu Anfang lief alles super, ich merkte nichts von der Pille, meine Abbruchblutung war viel geringer als meine bis dahin normale Regelblutung und auch meine Regelschmerzen waren weg – ich war total begeistert. Doch nach ein paar Monaten bekam ich hin und wieder Schmierblutungen, ich dachte mir nichts dabei, meine FA hatte es mir ja gesagt.
Als ich meinen Kontrolltermin hatte, schrieb sich meine FA die Nebenwirkung auf und meinte ich solle es weiter beobachten und wenn es schlimmer wird bzw. ich noch weitere Nebenwirkungen bekomme, soll ich einfach einen Termin machen.

Dann war es April ’13. Ein sehr „roter“ April – denn ich habe den kompletten Monat mit mal mehr mal weniger starken Blutungen zu tun gehabt. Nun reichte mir das, nun lag ich auf dem Gyn-Stuhl meiner FA und hatte mein allerersten Ultraschall (mir wurde sogar alles erklärt und gezeigt – total faszinierend) und es wurde eine kleine „Entzündung“ entdeckt (sah aus wie eine ganz kleine nicht ganz runde Blase, ob es eine Zyste oder ähnliches war, weiß ich bis heute nicht). Die FA hat mir eine neue Pille verschrieben, mit einem anderen Wirkstoff – die Velafee.

Mit der bzw. nach einem KK-Wechsel mit der Maxim (Maxim und Velafee sind zwei sehr ähnliche Pillen, die neue KK zahlte nür für die Maxim, deswegen der erneute Wechsel) war ich fast 2 Jahre „glücklich“. Ich hatte sogar mich mit einer Langzeiteinnahme von 3 Monaten angefreundet (kurz zur Erklärung: 3 Monate durchnehmen, bevor man in die 1-wöchige Pause geht). Doch es traten immer wieder Stimmungsschwankungen, Lustlosigkeit und manchmal echt depressive Phasen auf. Ich schob es auf Pubertät, Schulstress, Auszug aus dem Elternhaus, etc.
Doch auch als ich meine Ausbildung, die mir total gut gefällt und wo ich richtig gut drin aufgehe, begann und ich immer noch die Symptome aufzeigte und sich teilweise auch verschlimmerten, wurde ich stutzig, dann bekam ich auch noch immer mehr verstärkten Haarausfall. Vor ein paar Monaten sah mich mein Freund nach dem Duschen erschrocken an und meinte ich solle den Kopf senken – ich hatte schon so extremen Haarausfall, dass ich erste kleine Lücken auf der Kopfhaut hatte – später fiel mir auf wie ich beim Duschen ganze Strähnen so mir-nichts-dir-nichts aus meinem Schopf ziehen konnte.

Nun wollte ich es geklärt haben, mein Freund tippte auf Vitamin-/Mineralienmangel – ich tippte auf die Pille und sah mir den Beipackzettel an und tatsächlich es standen alle meine Symptome darin. Bei meinen nächsten Kontrolltermin erklärte ich meinem neuen FA, was los sei und ich gern die Pille absetzten möchte, um zu sehen, ob sich meine Symptome bessern würde. Er nickte und bestand sogar darauf die Pille abzusetzen, er gab mir noch Info-Material zu anderen Verhütungsmitteln und wir beschlossen meinen natürlichen Zyklus ein paar Monate Zeit zu geben, um sich wieder einzupendeln und ich Bescheid geben soll, wenn ich ungefähr weiß, in welche Richtung ich verhütungstechnisch gehen möchte.

Das ist nun 3 Monate her, mein Haarausfall war kurz nach dem Absetzen kurzfristig noch schlimmer geworden und nun ist es auf einem normalen Niveau angekommen 🙂 und meine ganzen Symptome sind nun auch weg – sogar meine Kopfschmerzen sind weniger geworden, die hatte ich als Nebenwirkung gar nicht im Verdacht gehabt.

Ich bin heute froh die Pille „los zu sein“ und werde definitiv eine hormonfreie Verhütungsmethode anstreben.

Habt ihr Fragen oder wollt euch direkt mit Ute austauschen, könnt ihr mir gerne eine E-Mail schreiben, ich leite euch dann an Ute weiter.

Liebe Ute,
ganz herzlichen Dank für deinen offenen und persönlichen Einblick in deine Erfahrungen mit der Pille! Danke für deine Mühe und dass auch du so schnell auf mein Gesuch nach Erfahrungsberichten reagiert hast!
Ich wünsche dir für deine Suche nach der für dich passenden Verhütungsmethode viel Erfolg! Vielleicht magst du ja von der neuen auch berichten?

Deine Julia

Es werden weitere Gastbeiträge zu diesem Thema (aber nicht nur) folgen, ich freue mich riesig über weitere Erfahrungsberichte, meldet euch gerne bei mir per E-Mail oder
in den Kommentaren, bei Facebook  bin ich auch vertreten.

Liebe Grüße
eure Julia

Eine Liste der Verhütungsmittel findet ihr hier.

Quelle:

Bild: http://www.bravo.de/assets/field/image/istock_000029626228_large.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.