Wäschewahnsinn

Wäschewahnsinn

Da schmeiß ich eine Maschine Wäsche an, die Wäschebox sieht halbwegs leer aus und freu mich drüber, dass ich was im Haushalt auf der To-Do-Liste abhaken kann.

*Wer stinkige Wäsche, Schweiß und Co. ekelig findet, sollte jetzt aufhören zu lesen, ab hier keine Gewähr für Diskretion auf diesem Gebiet!*

Dann geh ich arbeiten (To-Do-Liste-Haken), abends noch mal Sporteln (noch ein To-Do-Liste-Haken) und dann ist die Box im Anschluss schon fast wieder voll!

Meinen Wäscheverbrauch kann ich nicht weiter runter fahren, ich mag ungern in den gleichen Klamotten zu unterschiedlichen Babysittingfamilien gehen, die Kids sabbern, kleckern oder niesen dann doch mal drauf und dass darf dann gerne bei der jeweiligen Familie und mir (Berufsrisiko) bleiben. Meistens fahre ich auch mit dem Rad, da hilft dann auch kein Deo (ich schmier mir das Zeug nicht auf den Rücken oder wo man sonst noch so schwitzt) und am Ende des Tages landet alles in der Wäschebox. Ich mach auch gerne noch Sport, nach einigen Stunden Bewegung in der Sonne sind die Sachen so wohlriechend und meist auch staubig oder matschig, dass sie gerne mal direkt in der Waschmaschine landen…

So kommt es, dass ich ohne Probleme bei unserer 6kg-Waschmaschine hell, weiß, dunkel, farbig und nach Temperatur getrennt wasche. Die Wäschedarre ist feste Dekoration in meinem Zimmer und wird bewusst nur mittig ohne die Flügel befüllt, damit ich mich hier noch bewegen kann und an meinen Schrank, sowie Schreibtisch als auch Fenster kann. 12 qm sind definitiv eine Herausforderung, aber dazu ein anderes Mal mehr.

Seit dem ich die Waschnüsse nutze, nunmehr fast ein Monat, hat sich zumindest mein Hautgefühl, mein Umweltschutz und der Geruch meiner Wäsche verbessert. Ich habe auch nach einem Monat das Gefühl, dass meine Wäsche sauber ist, nicht riecht und sich gut anfühlt. Weiße Wäsche wird trotzdem noch mit Bleichmittel gewaschen, ich habe einfach gerne weiße statt grauer Wäsche.

Nun zurück zum Wäscheproblem. Die eine Maschine hängt inzwischen auf der Leine, die nächste ist schon vorsortiert und wird in einer Stunde in der Maschine ihre Runden drehen, wenn ich mich auf den Weg zur Arbeit mache.

Ich wünsche euch einen sonnigen Samstag!

Habt ihr irgenwelche Tipps, geht es euch vielleicht genau so? Wie geht ihr mit euren Wäschemassen um? Lasst es mich wissen!

2 Kommentare

  1. Bei mir gibt es fast ausschließlich schwarze und weiße Wäsche. Eine Tatsache, die nicht nur den Einkauf sondern auch das Waschen vereinfacht.
    Farbenfrohe Grüße aus dem Garten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.