Pille, Kondome und Hormonspirale Jaydess, ein EB von Sophie

Pille, Kondome und Hormonspirale Jaydess, ein EB von Sophie

Dies ist der persönliche Erfahrungsbericht von Sophie mit den Verhütungsmitteln Pille, Kondom und der hormonspirale Jaydess, viel Spaß beim Lesen!

Ich habe seit ich 14 Jahre alt bin den gleichen Freund und seitdem mehr oder weniger diszipliniert die Pille genommen.

Damit möchte ich nicht ausdrücken, dass ich die Pillenzeit vergessen habe, sondern, dass ich mittlerweile viele unterschiedliche Pillensorten getestet habe. In den Phasen zwischen der einen Pillenart und der nächsten haben wir mit Kondom verhütet. Das Kondom hat ihm nie besonders gefallen- kann ich gut verstehen, denn auch wenn auf Kondomen gefühlsecht draufsteht ist er halt nicht gefühlsecht „drin“.

Meine erste Pille „Yaz“ hat mir in meiner Jugendphase noch gut gefallen, bis ich mir das Thromboserisiko angeschaut habe. Ab dem Zeitpunkt habe ich angefangen lustiges Pillenroulette zu spielen und  mich durch „Levomin“, „Lamuna 20“, „Lamuna 30“, „Yasmin“ und „Leona Hexal“ durchzutesten. Bei Lamuna 20 bekam ich nach einem Monat Schmierblutungen. Was übrigens ein fantastisches Wort ist, denn es klingt genauso eklig, wie sich dieses Phänomen anfühlt und aussieht. Also habe ich „Lamuna 30“ verschrieben bekommen und im gleichen Zuge auch passende große eitrige Pickel. Das liest sich schon nicht sonderlich appetitlich und durch die eingreifenden Hormone kam das nächste Problem dazu: mein nicht vorhandenes Libido.

Ich war schon immer eine Frühstarterin und vor meinem Freund hatte ich bereits genug Erfahrungen mit mir selbst gemacht um zu wissen, dass ich ziemlich sexuell interessiert bin. Mit der Pille hatte das ein Ende.

Im französichen nennt man es „den Seestern machen“, wenn man passiv sämtliche sexuelle Aktivität dem anderen Partner überlässt und ich war ein Stern unter den Seesternen. Im Sommer 2015 wurde mir mein Traumjob angeboten. Ohne Bewerbung und im Alter von 22 Jahren ist das eine Errungenschaft, auf die ich mindestens eine Woche lang mit einem breiten Grinsen hätte reagieren müssen, denn eigentlich bin ich eine echte Frohnatur.

Zu dem Zeitpunkt war ich gerade auf „Leona Hexal“ und es war mir gefühlsmäßig eigentlich alles egal.

Ich war mit „Leona Hexal“ bis zu dem Zeitpunkt eigentlich sehr zufrieden (keine starken Depressionen wie 2014 mit „Levomin“- das war definitiv eine Verbesserung), bis auf verstärkte Pickel dachte ich das alles in Ordnung ist. Aber nach dem Ereignis ist mir bewusst geworden, dass das auch der Zustand des letzten halben Jahres war: uninteressierte Gleichgültigkeit.

Ein paar Monate habe ich noch gewartet, weil ich ja auch einfach eine persönliche Phase hätte haben können, aber als sich nichts geändert hat, habe ich die Pille ganz abgesetzt.

Mit dem Mist bin ich durch und ich möchte das auch nie wieder anfangen!

Im Februar 2016 habe ich mir die Jaydess, die kleine Hormonspirale einsetzen lassen.

Wieder Hormone? Aber nein- die Hormonabgabe ist lokal begrenzt und gelangt nicht ins Kreislaufsystem und unterdrückt auch nicht den normalen Zyklus. Meine Eier springen wieder und ich mit ihnen.

Vor dem Einsetzten der Spirale hatte ich sehr Angst, meine Frauenärztin (FA) versuchte mich zu beruhigen „Das ist nicht schlimm, nur etwas unangenehm“, „Wir machen das mittlerweile regelmäßig in der Praxis und alle die hier waren würden die Spirale ihren Freundinnen weiterempfehlen“, „Du bekommt vorher Medikamente, die den Gebärmutterhals weich machen“.

Die Schmerzen beim Weiten des Gebärmutterhalses waren grauenvoll, aber das Schlimmste waren die Wehen danach, die den ganzen Abend angehalten haben. Ich war apathisch, ich war am fluchen und ja ich habe geweint und geschrien.

Glücklicherweise habe ich einen wunderbaren Freund, der mich zum Termin begleitet hat und mich sicher nach Hause gebracht hat. Er ist den ganzen Abend bei mir geblieben.

Während ich mich von meiner FA auf ganzer Linie verraten gefühlt habe (warum sagt man in diesem Fall nicht einfach „Ja, der Eingriff wird weh tun, aber wir sind zwei starke Frauen und wir schaffen das gemeinsam!“?!), ist die Bindung zu meinem Freund dadurch viel besser geworden.

Jaydess ist jetzt seit einem Jahr Teil meines Körpers und darf noch zwei weitere Jahre bei mir wohnen, bis ich einen weiteren FA Termin zum Austauschen brauche.

Das erste halbe Jahr hatte ich immer wieder starke Krämpfe und Schmerzmittel haben nicht geholfen. Die Nachsorge hat ergeben, dass der Eingriff kompetent durchgeführt wurde, aber meine Gebärmutter einfach eine Gebärstiefmutter (im romantischen Märchensinne) ist.

In dieser Zeit habe ich meine Entscheidung bereut. Ich wollte meinen natürlichen Hormonhaushalt und mein Libido zurück und habe stattdessen so starke Schmerzen bekommen, dass mein Libido erst mal vom Tisch war und ich an manchen Tagen nicht richtig arbeiten konnte.

Über den Sommer wurden diese Schmerzen zum Glück weniger und mittlerweile suchen sie mich nur zu meiner Regel wieder heim. Aber dank meiner FA, die mir (nach einem dreiviertel Jahr) starke Schmerzmittel mitgegeben hat, kann ich zumindest eine Schmerztablette auf der Arbeit nehmen, wenn die Krämpfe zu stark werden.

Und bin ich wieder ich. Ich bin himmelhochjauchzend vergnügt und ich bin tieftraurigbetrübt und ich habe endlich wieder Spaß an Sex. Ich fühle mich endlich wieder weiblich und ich liebe es sexy, flirtig, flatterig, einfach nur glücklich zu sein.

Also ja die Jaydess hat sich gelohnt und ja ich würde die Minispirale weiterempfehlen und ja ich habe Angst vor dem Auswechseln, aber bis dahin habe ich noch zwei Jahre voller fantastischem Sex.

 

Habt ihr noch Fragen, oder wollt ihr euch mit Sophie austauschen, könnt ihr mir schreiben, ich leite die E-Mail gerne an Sophie weiter.

Liebe Sophie,

danke, dass du deine Erfahrungen mit Kondom, Pille und der Jaydess so detailliert, offen und ehrlich aufgeschrieben hast!
Danke auch dir, dass du meinem Aufruf nach Erfahrungsberichten nachgekommen bist und ihn so schnell umgesetzt hast.
Ich wünsche dir, dass du weiterhin ein nebenwirkungsfreies Leben mit viel Spaß und Freude führen darfst und weiterhin die großartige Unterstützung von deinem Partner erhälst!

Deine Julia

Es werden weitere Gastbeiträge zu diesem Thema (aber nicht nur) folgen, ich freue mich riesig über weitere Erfahrungsberichte, meldet euch gerne bei mir per E-Mail oder
in den Kommentaren, bei Facebook  bin ich auch vertreten.

Liebe Grüße
eure Julia

Eine Liste der Verhütungsmittel findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.